anmelden oder registrieren
Ihr Warenkorb [EUR 0.00] | Impressum | Kontakt | AGB | Hilfe und FAQ's  
Pixel
Pixel
-
   
Vinyl-LP PARZIVAL - BaRock Artikelnummer: Sireena4012
Preis pro Stück EUR 15.90 inkl. gesetzl Mwst. zzgl. Versandkosten

Die Klassik-Rock Gruppe Parzival gehörte zwischen Anfang 1970 und 1973 zu jenen deutschen Formationen, die sich von den übermächtigen angelsächsischen Vorbildern lösen konnten und einen international anerkannten eigenständigen Musikstil kreierten.
1965 hatten der Sänger/Gitarrist Lothar Siems und der Sänger/Schlagzeuger Thomas Olivier in Bremen die Gruppe Chamberlains gegründet. Ein Jahr später zogen sie als Duo durch die Lande. 1967 formierten sie sich mit dem Violinisten Walter Quintus und einem Cellisten zum Quintus Quartet. Nach einer Frankreich-Tournee hob das Trio 1969 die Band Beazzic Conservatory aus der Taufe. Kontakte mit George Harrison und Ringo Starr brachten Empfehlungsschreiben, und Muff Winwood von Island Records bescheinigte der Band aussergewöhnliches Talent („..the next big group in the world will come from Germany and I think PARZIVAL would stand a good chance of making it:“) Man hatte in England Probeaufnahmen für eine LP gemacht, aber die strengen Regeln der Inselgewerkschaft machten in letzter Sekunde einen Strich durch die Rechnung.
Es war dann der deutsche Ausnahme-Produzent Conny Plank, der die Band unter Vertrag nahm. Bei Telefunken erschien dann im Herbst 1971 das erste Album "Legend". Avantgardistischer Klassik-Rock, der viele Kritiker begeisterte:
"Klassik, Jazz und Rock verschmelzen zu einem überzeugenden Sound" (Basler Zeitung), "Klangschlösser von diskreter Eleganz und Schönheit" (Frankfurter Allgemeine), "Eine der interessantesten Gruppen Europas" (Melody Maker).

Konsequent setzten die Musiker ihren Kurs auch auf dem Nachfolgeralbum von 1973 fort.
„BaRock“ bestach wiederum durch eine gelungene Mischung aus Progressive Folk, Artrock und Klassikelementen. Die Musiker hatten sich zudem Verstärkung für die Aufnahmen gesucht. Die Aachener Volkszeitung z.B. schwärmte damals nach Erscheinen: “Das ist nicht nur anhörenswerte Musik der 70er Jahre, das ist fast eine Pflichtübung zum Anhören. Hier verschwimmen unterschiedliche Einflüsse zu einem warmen überzeugenden Sound.“
Trotzdem bedeutete „Barock“ den Schlusspunkt der kurzen heftigen Bandgeschichte von PARZIVAL. Die Musiker verteilten sich in alle Himmelsrichtungen. Lothar Siems und Walter Quintus brachten 1977 noch die viel beachtete Rockoper „Der Führer“ heraus. Besonders Quintus ist nach wie vor erfolgreich im Musikgeschäft tätig.
Die Geschichte von PARZIVAL war jedoch beendet.
Nach dem Debütalbum „Legend“ (Sireena 4007) veröffentlicht Sireena Records nun auch das finale Album „BaRock“ wieder auf 180 Gramm schwerem Vinyl. Anders als das Original erscheint diese Ausgabe gar im Klappcover. Ein weiteres musikalisches Dokument aus den wohl innovativesten Jahren der Rockmusik.

The classic/folk rock group Parzival belonged between 1970 and 1973 to those German formations that created an internationally recognized independent music style.
In 1965, the singer / guitarist Lothar Siems and singer / drummer Thomas Olivier had founded the group Chamberlains in Bremen. A year later they moved as a duo around the country. In 1967 they formed up with violinist Walter Quintus and a cellist The Quintus Quartet. 1969, after a French tour, Siems, Olivier and Quintus lifted the band Beazzic Conservatory of day. Contacts with George Harrison and Ringo Starr brought letters of recommendation, and Muff Winwood of Island Records certified the band exceptional talent (""(„..the next big group in the world will come from Germany and I think PARZIVAL would stand a good chance of making it:“ ) - Test recordings for an lp had been made in England , but the strict rules of the British trade union made a last-minute spanner in the works.
It was the important German producer Conny Plank who signed the band for Telefunken Records 1971, the first album "Legend" was released. Avant-garde classic rock, which many critics enthused:
"Classical, jazz and rock blend into a convincing sound" (Basler Zeitung), "Sound locks of discrete elegance and beauty" (Frankfurter Allgemeine), "One of the most interesting groups in Europe" (Melody Maker).

Consistently the musicians followed their course to the 2. and final album of 1973.
"BaRock" was a perfect blend of progressive folk, art rock and classical elements. The musicians had also looked for reinforcements for the recordings. The Aachener Zeitung (German daily paper) wrote after the release: "This is not only worth listening to music of the 70s, that's almost a chore to listen to. Here different influences merge into a warm convincing sound. "
Nevertheless, “BaRock became the final step of PARZIVAL. The band split! The musicians were spread in all directions. In 1977 Lothar Siems and Walter Quintus released the critically acclaimed rock opera "Der Führer" . Quintus is still successful working in the music business.
The history of PARZIVAL however, was terminated.
After the debut album "Legend" (Sireena 4007) Sireena Records now releases the final album "BaRock" again on heavy 180 gram vinyl, too. Unlike the original edition this album appears even in the gatefold cover. Another document from the probably most innovative years of rock music.



Tracklisting Parzival:

Side One:
Stories
Black Train
Mrs. Virgin
Frank Supper

Side Two:
Scarlet Horses
It's A Pity
Thought
Paradise

Artikelstatus: Sofort lieferbar
Anzahl:
 


Kostenloser Online-Shop bis 200 Artikel -- www.kostenloser-shop.com