anmelden oder registrieren
Ihr Warenkorb [EUR 0.00] | Impressum | Kontakt | AGB | Hilfe und FAQ's  
Pixel
Pixel
-
   
CD 1. Futurologischer Congress "Patchwork" Artikelnummer: SIR2113
Preis pro Stück EUR 12.90 inkl. gesetzl Mwst. zzgl. Versandkosten

1. Futurologischer Congress nennt sich eine experimentelle elektronische, deutschsprachige Band aus Berlin, die zur Zeit der Neuen Deutschen Welle in den frühen 1980er Jahren entstand. Der Bandname ist dem Science-Fiction-Roman Der futurologische Kongreß von Stanisław Lem entliehen.
Gegründet wurde die Band 1981 in West-Berlin als Musikprojekt mit hauptsächlich elektronischer Ausrichtung. Nach drei Independent-Singles, von denen Heimatlied als Folge eines gewonnenen Musikwettbewerbs des Berliner Senats produziert wurde, machte sich das Trio zum Jahresende 1981 an die Produktion des ersten Albums. Dieses sollte bei Teldec erscheinen. Das Konzept der 1. FC-Gründer beruhte auf einem harten Kern von Stammmusikern mit wechselnden Gastspielern. So waren an der ersten LP Schützt die Verliebten unter anderem Miko, Rainer Konstantin (Prima Klima) und Hansi Behrendt (Ideal) beteiligt.
Im August 1982 spielte der 1. FC auf der Berliner Waldbühne ein Konzert, welches in den dritten Fernsehprogrammen übertragen wurde. Da die Band zum Teil in einer zwölfköpfigen Besetzung musizierte, prägten die Medien im Nachgang des Auftritts den Begriff Deutsche Talking Heads.
Schon 1983 erschien das zweite Album des 1. FC Wer spricht, an dem u.a. FM Einheit mitwirkte. Die elektronische Musik hatte die mittlerweile zum Quintett erweiterte Band um Soul- und Funkelemente erweitert. Der Musikexpress lobte die Internationalität der LP und rückte sie in die Nähe anspruchsvoller Synthesizermusik à la Heaven 17. Auch der Vergleich mit SPLIFF wurde gern gezogen. Mit dem Ausverkauf der Neuen Deutschen Welle wurde es allerdings auch um den 1. FC stiller. 1984 entstanden neue Stücke für eine dritte LP, die wegen bandinterner Meinungsverschiedenheiten aber nicht veröffentlicht wurde. Dieses quasi „Lost Album“ erschien bis dato nur als Download. Nunmehr erfolgt die wertige Veröffentlichung auf Silberling unter dem Titel „Patchwork Studiotracks 1983-1986“ bei Sireena Records. Enthalten sind auch drei englischsprachige Songs als Bonustracks. Mit viel Humor sind die Futurologen hier bei der Sache, dabei grooven die Titel ungemein, was sicherlich nicht zuletzt Trommler Marlon Klein (Dissidenten) anzurechnen ist. Die Gründungsmitglieder U.W.A. Heyder (Gesang, Gitarre) und Jens Tröndle (Bass, Tasten) sind ebenso dabei wie Comedian H.W. Olm, der den Song „Klondike“ spricht. Ein enorm spannendes und abwechselungsreiches Album, tanzbar und groovig. Was hätte aus dieser Band nicht noch werden können!

Tracklisting:
1.) Dezember / ...Sex (´83 / ´84)
2.) La Excursion
3.) Klondike (´84)
4.) Art von Mann (´84)
5.) Lawrence von Arabien (´86)
6.) Alles viel zu spät (´86)
7.) Adieu (´84)
8.) Bungalow (1.FC Version) (´83)
9.) Zeit der Veränderung (´85)
10.) Mach was! (´83)
11.) See Big Brother / Wir ticken digital (´84)

Bonus-Tracks / englisch / 1984
12.) Paradise (1.FC Version)
13.) Ordinary Officer
14.) Here we go

Artikelstatus: Sofort lieferbar
Anzahl:
 


Kostenloser Online-Shop bis 200 Artikel -- www.kostenloser-shop.com