anmelden oder registrieren
Ihr Warenkorb [EUR 0.00] | Impressum | Kontakt | AGB | Hilfe und FAQ's  
Pixel
Pixel
-
   
Various Artists - Son Of Kraut - The Next Generation of Krautrock Artikelnummer: SIR2121
Preis pro CD EUR 12.90 inkl. gesetzl Mwst. zzgl. Versandkosten

[DigiPak] mit Gratisposter / with free poster

Nach den ersten beiden Teilen unserer Kraut-Reihe „Jazz Kraut“ (SIR 2069) und „Live Kraut“ (SIR 2090), die beide in den „goldenen Siebzigern“ des letzten Jahrtausends spielen, stand fest, dass es nun einen Zeitsprung geben musste. Wie groß ist der Einfluss der Veteranen auf spätere Musikergenerationen – oder gibt es da gar keine Berührungen? Und überhaupt, wo soll man zeitlich mit „Son of Kraut“ ansetzen? Nach den musikalisch eher unerquicklichen Achtzigerjahren (mit Simmons Drums, Yamaha DX 7 Keyboards und Bundfaltenhosen) gerieten die Neunziger wieder spannender. Nirvana und Pearl Jam lösten Michael Jackson und Madonna ab, und auch Krautrock-Veteranen wie Guru Guru und Amon Düül II kamen zurück. Nicht zuletzt das jährlich stattfindende Burg Herzberg-Festival (und ähnliche Veranstaltungen) bieten seit Mitte der Neunziger dem Genre wieder ein Live-Forum an. Auch das Magazin Eclipsed nimmt sich in rührender Form der wachsenden Szene an.

Wir haben also den Beginn dieser Compilation in den Sommer 1991 gelegt, als die Frankfurter Rundschau über das Album „Lavender“ von The Perc Meets The Hidden Gentleman meinte: „…dieser Band gereicht der Verdienst, den Krautrock in die Neunzigerjahre gerettet zu haben.“ „Lavender“ wurde das erfolgreichste Album des „aussergewöhnlichsten Duos Deutschlands“ (Musikexpress/Sounds). 1992 gründet sich in Aachen mit Electric Orange eine Band, die den Progressive Rock der Siebzigerjahre weiterentwickeln, dabei auf Originalinstrumente wie Hammondorgel und Mellotron zurückgreifen. Das Berliner Elektronik-Duo Tarwater ist ebenfalls seit Mitte der Neunziger dabei und inzwischen für seine Arbeiten für Film und Bühne eine echte Hausnummer geworden. In eine ähnliche Richtung gehen Sankt Otten aus Osnabrück mit ihrer dichten atmosphärischen Elektronikmusik durchaus in der Tradition der Berliner Schule. RPWL wiederum haben seit ihrer Gründung 1997 ihren an Pink Floyd gemahnenden epochalen Sound einzigartig weiterentwickelt und zählen zu Recht zu den angesagtesten Bands ihres Genres – auch international. Ausufernde psychedelische Jams sind das Markenzeichen von Electric Moon, einem Projekt von Sula Bassana, das vor allem live eine ganz eigene Qualität erreicht. Auch Fantasyy Factoryy sehen seit rund 20 Jahren ihre Wurzeln im psychedelischen Underground der 60er/70er Jahre und kultivieren dieses Erbe eindrucksvoll auf eigene Weise. Space Debris wiederum sind eine experimentelle Jam/Rockband, die sich im Spacerock ebenso überzeugend auskennt wie im Psychedelic-Rock. Der Kölner Uwe Cremer alias Level Pi verbindet elektronische Instrumentalmusik mit psychedelischen Gitarrenattacken zu einem ganz eigenen Soundbild. Völlig einzigartig ist die Melange von Hardrock und Jazz, die Panzerballett in ihrer Musik vereinigen und dabei auch international für enormes Aufsehen sorgen. Das junge Trio Le Mur zählt zu den hoffnungsvollen Experimentalbands dieser Tage, deren ausufernde Titel auch durch den Einsatz von Saxophon veredelt wird. Wir beginnen unsere Werkschau jedoch mit einem Veteranen des Krautrock. Dieter Serfas, hatte bereits 1969 auf „Phallus Die“ von Amon Düül II getrommelt. Mitte der Neunzigerjahre stellt er mit Ear Tranceport eine Band zusammen, die alle Vorzüge des Krautrocks in einer Mischung aus Ethno-Rock und psychedelischer experimenteller Musik präsentierte. Damit haben wir quasi auch eine Verbindung zur Krautrock- Gründergeneration.

Der geschätze Hörer mag nun selbst für sich entscheiden, inwiefern er Einflüsse, Eindrücke oder Übereinstimmungen zwischen den Generationen erkennt.
Auch diese Zusammenstellung erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit, das geht auch gar nicht. Wir weisen auf die Webseiten der beteiligten Bands zur weiteren Vertiefung und Information hin. Bitte hört und empfehlt die Musik weiter, es lohnt sich!

After the first two parts of our Kraut-Series, viz. “Jazz Kraut” (SIR 2069) and “Live Kraut” (SIR 2090), which both have been played during the “golden 70’s”, it was quite clear that we now had to have a leap in time. How big are the influences of the veterans on later music-generations – or is there even no contact? And actually, where to start temporally with “Son of Kraut”? After the music-wise more unedifying 80’s (with Simmons Drums, Yamaha DX7 Keyboards, and pleat-front trousers) the 90’s became even more exciting. Nirvana and Pearl Jam displaced Michael Jackson and Madonna and also Krautrock-veterans like Guru Guru and Amon Düül II returned.

Not only the annually Burg-Herzberg-Festival (and similar events) offer a live-forum since mid of the 90’s, also the print mag “Eclipsed” took care stirringly about this growing scene. Therefore we placed the start of this compilation to Summer 1991 when the Frankfurter Rundschau commented to the album “Lavender” of The Perc Meets The Hidden Gentleman: „…this band appertains the credit rescuing Krautrock to the 90’s. “Lavender” was the most successful album of the “most individual German duo” (Musikexpress/Sounds). Electric Orange – founded in Aachen 1992 – is a band who developes further the progressive rock of the 70’s by reverting to original instruments like Hammond organ and mellotron.
The electronic duo Tarwater of Berlin also is working this style since mid of the 90’s and finally is an insiders’ tip for working for film and stage. Similar direction Sankt Otten ex Osnabrück are going, with their compact athmospheric electronic music by all means in the tradition of the “Berlin school”. Whereas RPWL on the other hand, since their founding in 1997, developed their Pink Floyd similar epochal sound on an unique way and rightly are counted to be one of the hippest band of their genre, also international. Endless psychedelic jams are the trademark of Electric Moon, a project of Sula Bassana, which especially live reaches a very own quality. Also Fantasyy Factoryy feels rooted in the psychedelic underground of the 60/70’s and is cultivating this heritage on an impressive unique way. Space Debris on the other side are an experimental jam/rockback which has knowledge of space rock as well as psychedelic rock. Uwe Cremer (alias Level Pi), from Köln, is combining electronic instrumental music with psychedelic guitar blasts to a very peculiar sound impression. Completely unrivaled is the mélange of hardrock and jazz, which Panzerballett is uniting and internationally causing quite a stir.
The young trio Le Mur counts to the hopeful experimental bands of these days, whose longlasting titles are upgraded by saxophone. We are starting, however, our work show with a veteran of Krautrock. Dieter Serfas already played drums on “Phallus Die” of Amon Düül II in 1969. Mid of the 90’s he founded with Ear Tranceport a band which presents all amenities of Krautrock in a mixture of ethno-rock and psychedelic, experimental music. Thus we also have a bond to the Krautrock founding generation. The valued listener now has to decide for himself, how much he is able to recognize influences, impressions or accordances between the generations.

This compilation also is not raising demand of completeness, that is not possible. We kindly want to point out to check the websites of the participating bands for more impressions and in order to get more information.
Please listen and recommend this music, it is worth it !


Tracklisting:
01 EAR TRANCEPORT “Lock In (Namby Pamby)” 4:09
02 SPACE DEBRIS “Stranded“ 9:50
03 SANKT OTTEN “Nach Dir die Sinnesflut” 5:19 Alt. Version
04 ELECTRIC MOON “Madrigal Meridian” 5:06
05 LEVEL PI “Black Rabbit” 5:58
06 THE PERC MEETS THE HIDDEN GENTLEMAN “This Moon of Both Sides” 5:56
07 TARWATER “I Can’t Walk My Floor” 4:54
08 RPWL “World through my Eyes” 9:56
09 ELECTRIC ORANGE “Psysomasyl” 6:55
10 FANTASYY FACTORYY “On Stranger Tides” 7:26
11 LE MUR “O.m.e.n. – Riddles in the Dark” 6:46
12 PANZERBALLETT “Vulgar Display of Sauerkraut“ 5:23

Artikelstatus: Sofort lieferbar
Anzahl:
 



Kostenloser Online-Shop bis 200 Artikel -- www.kostenloser-shop.com